Die Natur heilt - Muskatellersalbeiöl
-Was Sie schon immer über Ätherische Öle wissen wollten-


Muskatellersalbeiöl
Salvia sclarea

Pflanzenfamilie Labiatae/Lippenblütler


Die bis 1,20 Meter hohe Pflanze hat steife, aufrechte Stengel mit großen eiförmigen, runzeligen, gestielten, gegenständigen Blättern. Die Blütenknopsen werden von grünen Deckblättern umschlossen. Die Blüten leuchten während der Blütezeit von Mai bis September in rosa, violett, lila und blau und verströmen einen warmen, betörend süß-würzigen Duft.
Ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet, wird er heute in Rußland, Frankreich, Italien, Jugoslawien und Spanien kultiviert.

Das klare, farblose ätherische Öl wir durch Wasserdampfdestillation aus der blühenden Pflanze destilliert. Der Duft ist hell, heuig, warm, süß, ambraartig (wie griechischer Retsina-Wein) Aus 100kg Pflanzen erhält man ca. 800 Gramm ätherisches Öl.

Als Hauptinhaltsstoffe wurden Linalylacetat, Linalool, Nerolidol, Neroliacetat, Sclareol (ein Diterpenalalkohol) gefunden, die jedoch je nach Anbaugebiet, klimatischen Bedingungen stark variieren können.

Die Muskatellersalbei-Essenz hat euphorisierende Wirkung, ja bei manchen Menschen erzeugt sie geradezu rauschartige Zustände. Sie gehört zu den schillerndsten und interessantesten Ölen aus dem Wunderkasten der Aromatherapie. Sie ist kraftvoll, strahlend, schillernd und belebend; eine Quelle der Energie und Inspiration. Das Öl sollte nie zu übertriebener Euphorisierung oder gar für Rauschzustände mißbraucht werden!

Früher verwendete man die Pflanze, um die berauschende Wirkung von Wein und Bier zu verstärken. Winzer in Deutschland, Italien und Frankreich nutzten die Pflanze, um aus ihren mäßigen Weinen echten Muskatellerwein zu »zaubern«.
Schon vor über 2000 Jahren stellten die Kelten aus der Pflanze eine Art Tee her, mit dem sie sich in rituelle Rauschzustände versetzten.
Seine heilkräftige Wirkung wird von Aromatherapeuten sehr geschätzt .

Die Essenz baut zum Einen im physischen, psychischen und nervlichen Bereich auf. Sie kann tiefe Verspannungen lösen; zugleich hat sie anregende, belebende und vitalisierende Kraft. Sie ist ein Heilöl für nervöse, geschwächte Menschen und wird auch bei Angst, Depression oder Paranoia eingesetzt. Muskatellersalbei schafft langanhaltende, innere Beruhigung und löst Melancholie dank seiner Wärme und Lebendigkeit auf.
Die entspannende Wirkung scheint beide Geschlechter sinnlich zu beeinflussen. Oder könnte es Neugierde auf Unerwartetes sein, das die Essenz in uns weckt? Wie auch immer - sie eignet sich für ein entspannendes Bad zu zweit, für eine wohltuende Massage und eine ganz besondere Atmosphäre. Jede Mischung mit Muskatellersalbei hat etwas Unerwartetes und Anregendes. Sie ist reizvoll mit Jasmin, Sandelholz, Geranie und Vetiver oder Tuberose.

Muskatellersalbeiöl gilt als besonders geeignet für schöpferisch arbeitende Menschen. Es stimuliert für das Unbekannte und Ungewöhnliche, regt die Kreativität an und öffnet für Inspiration.

Es wirkt in der Weise verjüngend, daß man Dinge wagt, die man schon ,lange nicht mehr getan hat. Es ist wunderbar für Menschen in der Midlife-Crisis; ein Parfüm für alle, die wissen, daß es ab einem bestimmten Alter nicht bergab geht, sondern es nur noch Sprünge von Gipfel zu Gipfel gibt. Ein Duft für "graue Panther"?

Das Öl des Muskatellersalbei hat im medizinischen Bereich sehr ähnliche Wirkung wie das des Salbei, der schon bei geringen Dosierungen toxisch wirkt, und wird deshalb oft als vollwertiger Ersatz zur Behandlung von körperlichen Leiden an Stelle von Salbei verwendet.

Seine entspannende und entkrampfende Wirkung im psychischen Bereich setzt sich im körperlichen fort. Das Öl eignet sich (als Bad oder Massageöl) bei Menstruation mit Krämpfen. Es hilft bei ausbleibender oder schwacher Regel und bei prämenstruellem Syndrom. Häufig sind Verspannungen im Unterleibsbereich die Folge seelischer Probleme. Auch hier hilft es auf körperlicher und psychischer, also ganzheitlicher, Ebene. Es ist ein wunderbares Öl zur Wehenmassage, auch gut während der Schwangerschaft (sehr fein in Verbindung mit Jasmin), und hilft -als Kompresse aufgelegt- beim Abstillen.

Im Klimakterium stoppt Muskatellersalbei übermäßiges Schwitzen: innerlich eingenommen, als Duschgel oder in Wasser zum kühlen Abwaschen. Bei Migräne, deren Ursache in Unterleibsbeschwerden (ausbleibende Menstruation und Verspannungen) liegt, ist eine Kompresse sehr angenehm. Auch im Bereich der Verdauung wirkt die Essenz entkrampfend, bei Magen-, Darm-, Gallenkrämpfen hilft eine heiße Kompresse mit Muskatellersalbei (ideal in Verbindung mit Koriander, Kamille oder Fenchel).

Salbei und Muskatellersalbei sind beide heilsam bei Erkältung oder Bronchitis, in Form von Inhalationen, in der Duftlampe und im Duftzerstäuber. Bei Asthma wirkt der Muskatellersalbei krampflösend in den Bronchien.

Körperliche Wirkung:
entkrampfend, verdauungs- und menstruationsfördernd bzw. -regulierend, aphrodisierend,

Haut:
antiseptisch, bei entzündeter und aufgeschwemmter Haut, Mykosen

Haare:
fettiges, schuppiges Haar, Haarausfall

Geistige Wirkung:
lösend, entspannend, sinnlich, entkrampfend, aphrodisierend, euphorisierend

Anwendungen:

Bei Angst, Streß, Depressionen, Paranoia, und Spannungszuständen ca. 4-5 Tropfen Muskatellersalbeiöl in die Duftlampe geben (200ml Wasser). Massagen mit 20 Tropfen je 20 ml Johanniskraut-/Mandelöl und Bäder sind ebenfalls sehr hilfreich. Auch bei „Midlife Crisis" hat sich Muskatellersalbeiöl bewährt.

Bei Menstruationskrämpfen, ausbleibender oder schwacher Regel, prämensstruellem Syndrom und Muskelverspannungen sollten Sie leichte Massagen und heiße Kompressen im Bereich des Unterbauches, bzw. den betroffenen Körperteilen anwenden.
Als Massageöl 1ml Muskatellersalbeiöl auf 50ml Trägeröl.

Starkes Schwitzen während des Klimakteriums: 2 - 3 mal tägl. 2 Tropfen Muskatellersalbeiöl in einem Glas Wasser verdünnt einnehmen.

Migräne durch Menstruationsbeschwerden: sanfte Massage des Stirn-, Schläfen- und Nackenbereiches mit Massageöl.

Bei asthmatischen Beschwerden: 4 - 5 Tropfen in die Duftlampe oder inhalieren. Muskatellersalbeiöl wirkt krampflösend auf die Bronchien.

Magen- und Darmkrämpfe, schmerzhafte Blähungen: 2 - 3 mal tägl. 2 Tropfen Muskatellersalbeiöl verdünnt einnehmen.

Bei fettigem, schuppigem Haar und Haarausfall: nach der Haarwäsche 2 Tropfen Muskatellersalbeiöl in das nasse Haar einmassieren, oder in die Spülung geben, 2 - 3 Minuten einwirken lassen und anschließend auswaschen.

Hinweis! Muskatellersalbeiöl nicht zusammen mit Alkohol anwenden, es führt zu halluzinogenen Zuständen!
Nicht zusammen mit eisenhaltigen Medikamenten einnehmen ! Nicht bei Brustdrüsenentzündung oder Krebs mit Metastasenbildung (Karzinose) anwenden!

Dieses Analysezertifikat eines naturbelassenen Muskatellersalbeiöles wurde mir freundlicherweise von der Firma "Nature" zur Verfügung gestellt.


Ätherische Öle Heilöle Nahrungsergänzung
Ätherische Öle Index Heilöle Index Nahrungsergänzung Index

Fragen ? - Kritik ? - Anregungen ? - Ich freue mich auf Ihre Post:
Ed Erutan

© Copyright 1998 by Ed Erutan Letzte Änderung: 10.09.99