Konjacmehl Hilfe für die schlanke Linie
Was Sie schon immer über pflanzliche Nahrungsergänzung wissen wollten

Konjacmehl: Echte Diäthilfe oder Geldschneiderei?

In den aktuellen Ausgaben mehrerer Zeitschriften und Magazine taucht ein neuer "Kalorien-Blocker gegen Übergewicht" auf.

"Schluß mit der Angst vor gutem Essen"

Was ist davon zu halten?
Abgesehen davon, daß die Werbung - wie immer - maßlos übertrieben, das Produkt weit überteuert ist, es ist was dran!
Konjacmehl ist ein reines Naturprodukt. Das Mehl wird aus der Wurzel der asiatischen Pflanze Amorphophallus konjac gewonnen und ist tatsächlich eine Hilfe, Pfunde zu verlieren. In der asiatischen Küche wird es seit Jahrtausenden verwendet und es sind bis heute keine negativen Nebenwirkungen bekanntgeworden. Die erstaunliche Wirkung des Konjacmehls wurde auch in einer Hobbythek-Sendung des WDR positiv bewertet und als Nahrungsergänzungsmittel empfohlen.

Was ist das besondere an Konjacmehl?
Das Mehl beinhaltet je 100 Gramm:
12 kcal; 2,6 gr. Eiweiß; keine Kohlehydrate; kein Zucker; 0,1 gr. Fett, aber dafür 77 gr. Ballaststoffe.
Konjacmehl kann bis zum 200-fachen seines Volumens an Flüssigkeit aufnehmen - Sie sollen also viel Trinken, wenn Sie es anwenden! Im Magen bildet sich ein zähflüssiger Brei, der von einem nahezu unverdaulichen Schleimfilm aus Konjacmehl umgeben ist und erzeugt so ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl.
Konjac - Knolle mit Trieb
Konjacknolle mit Trieb

Die unverdaulichen Ballaststoffe veranlassen den Darm, den Brei möglichst schnell weiterzutransportieren und damit weniger der enthaltenen Nährstoffe aufzunehmen.
Da Konjacmehl im verarbeiteten Zustand geruchs- und geschmacksneutral ist, können Sie es den verschiedensten Speisen beigeben.
Alles in allem eine tolle Sache.....  wären da nicht die grenzenlos überteuerten Preise der angebotenen Fertigpräparate.

Hier noch einige Tips aus eigener Erfahrung:
Um die Wirkung sichtbar zu machen, geben Sie ein Glas (200ml) Milch in eine kleine Schüssel und rühren Sie zwei leicht gehäufte Teelöffel Konjacmehl ein. Stellen Sie die Schüssel nun etwa 30 Minuten in den Kühlschrank - voila! - fertig ist eine Kaltspeise mit weniger als einer Kalorie (außer denen der Milch). Jetzt können Sie die Speise nach eigenem Geschmack verfeinern, z.B. mit Frusips und 1-2 Teelöffel Ballaststoffsüße.
Sie können Konjacmehl allen Speisen zusetzen, die gebunden oder eingedickt werden sollen, so z.B. Soßen an Stelle von Soßenbinder oder Mehlschwitze. Selbst Eis läßt sich damit im Kühlfach herstellen.

Wenn Sie in Eile sind, können Sie das Mehl natürlich auch in Flüssigkeit zu sich nehmen; es quillt dann eben im Magen. Einen gestrichenen Teelöffel in 250ml Flüssigkeit einrühren, trinken und mit derselben Menge Flüssigkeit nachspülen!

Hinweis! Bei Einnahme von quellenden Ballaststoffen wie Konjacmehl m ü s s e n Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen! Ansonsten kann es zu Magenbeschwerden kommen! Die Maximale Tagesdosis beträgt drei Gramm!

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Hier finden Sie, was Sie sonst noch suchen:

Ätherische Öle Heilöle Nahrungsergänzung
Ätherische Öle Index Heilöle Index Nahrungsergänzung Index

Fragen ? - Kritik ? - Anregungen ? - Wir freuen uns auf Ihre Post:
Email: erutan@web.de

© Copyright 1998 by Ed Erutan Letzte Änderung: 10.2.2003

Layout und Design: Ed Erutan